Sensationeller Auswärtserfolg gegen den ungeschlagenen Tabellenführer aus Mindelzell

Tischtennis – 2. Herrenmannschaft
Es lief von Anfang an wie am Schnürchen. Alle 3 Doppel (Mayer/Schenzinger; Schreiber/Miehlich und Götz/Mayr wurden gewonnen, wobei die ersten beiden Doppel jeweils erst im 5. Satz entschieden wurden. Danach folgten zwei 4-Satz Siege durch Marcel Götz und Hermann Scheiber. Frank Miehlich hatte im 5. Satz die besseren Nerven und zeigte seine Spielstärke beim verdienten 3:2 Sieg. So stand es plötzlich 0:6 für die Gastmannschaft. Leider verlor dann Alfred Mayer mit 3:0 (obwohl er in 2 Sätzen schon Satzbälle hatte). Tobias Mayr und Franz Schenzinger ließen zwei 4-Satz Siege folgen und man konnte die Sensation bereits erahnen. Im Spitzenspiel schaffte es Hermann Schreiber zwar in den 5. Satz, musste sich aber dann doch geschlagen geben. Den Endstand zum 9:2 Sieg erspielte dann Marcel Götz souverän und sicher.

Die Mannschaft rückte dadurch auf den 4. Tabellenplatz vor und feierte den Erfolg mit einer zünftigen Brotzeit.


Einen Tag später folgte dann das 4. Auswärtsspiel in Folge gegen den Tabellenzweiten aus Krumbach. Auf einer Position verändert trat die Mannschaft mit Christine Reiter anstelle von Tobias Mayr an. Das sieggewohnte Doppel Mayer/Schenzinger verlor unerwartet und auch bei Schreiber/Reiter lief es nicht so gut. Nur Götz/Miehlich konnten in einem spannenden 5-Satz Match punkten. Als Marcel Götz in der Verlängerung den 5. Satz gewann und auch Hermann Scheiber ungefährdet 3:0 siegte, glaubte man schon auch diesmal wieder punkten zu können. Doch dann folgten 4 bittere Niederlagen in Folge, als weder Frank Miehlich, Alfred Mayer, Christine Reiter noch Franz Schenzinger gewinnen konnten. Die Ergebnisse waren zwar alle knapp, aber halt für den Gegner. Hermann Schreiber und Marcel Götz konnten den Rückstand dann zwar verringern, aber Frank Miehlich und Alfred Mayer fanden nicht Ihre gewohnte Form und so stand es dann 8:5 für Krumbach. Franz Schenzinger nährte dann die Hoffnung auf wenigstens einen Punkt, indem er mit 3:1 gewann, aber dann ließ ein starker Gegner Christine Reiter keine Chance und machte das Endergebnis von 9:6 fest.

Der 4. Tabellenplatz konnte trotzdem gesichert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.